Neujahrsempfang Stadt Ladenburg

Lohn für kulturelles Engagement

Stadt ehrt beim Neujahrsempfang Einzelpersonen, Vereine und Organisationen


Ehrung-Neujahrsempfang-Stadt-Ladenburg-2019
In seiner Rede zum Neujahrsempfang hatte Bürgermeister Stefan Schmutz die Bedeutung des Ehrenamts für das städtische Leben betont. Er fuhr fort: „Wir haben im vergangenen Jahr angefangen, dieses Engagement im Rahmen des Neujahrsempfangs zu ehren und setzen dies heute fort.“ Gestern wurden Bürger ausgezeichnet, die sich im Kulturbereich engagieren, teils stellvertretend für ihre Vereine und Organisationen. Sie erhielten Urkunden, Blumen und kleine Jupitergigantensäulen aus Schokolade. Zuerst wurde Heimatbund-Vorsitzende Carola Schuhmann auf die Bühne gerufen. Ihre Organisation setzt sich für Denkmalpflege und die Erforschung der Geschichte ein. Stephan Selig füllt mit niveauvollen Veranstaltungen das kleinste Livemusik-Lokal der Region.
1397463_1_nocroparticledetail_img_04126094
Die Schriftstellerin Carolin Callies nahm die Auszeichnung für die Literaturtage entgegen, Susanne Bayer für das Wirken der Theaterinitiative seit 1978. Katrin und Marcus Armani bereichern das musikalische Leben der Stadt und spielen oft für karitative Zwecke. Stellvertretend für die Initiative Waldpark, die viele Veranstaltungen im Glashaus organisiert, erhielt Wolfgang Metzger die Auszeichnung. Den Preis für den Kunstverein Ladenburg, der das kulturelle Leben um viele Ausstellungen bereichert, nahmen Wiebke Hünermann-Neuert und Sona M. Kaas entgegen. Ebenfalls geehrt wurde die Initiativgruppe „Setzeranlage“. Sie hatte Spenden für die Renovierung der Orgel in der evangelischen Kirche gesammelt.

Schmutz (r.) mit den Künstlern sowie Vertretern der Vereine und Organisationen, die beim Neujahrsempfang geehrt wurden. © Schwetasch

kba © Mannheimer Morgen, Montag, 21.01.2019