Als Bonbon ein neues Stück live vorab

Neben kurzen Talk-Elementen gab es Livemusik bei Gastgeber und Gitarrist Marcus Armani (l.) im Glashaus: Alexandra Lehmler stellte vorab ein neues Stück vor.


L_A

Immer dann, wenn Alexandra Lehmler zu ihrem Instrument griff, wurde es richtig spannend. Die Mannheimer Saxofonistin war der erste Musik- und Talk-Gast des Ladenburger Gitarristen Marcus Armani in der Sommerreihe "The Other Side of Jazz" (Die andere Seite des Jazz) im Glashaus am Reinhold-Schulz-Waldpark. Die Auftaktveranstaltung der IG Jazz Rhein-Neckar, die jährlich den Neuen Deutschen Jazzpreis auslobt, war mit rund 70 Gästen gut besucht.

Die Musikerin stand hier im Glashaus zuletzt vor drei Jahren auf der Bühne, mit der "Bundesjazzwerkstatt" in Ladenburg. Inzwischen ist die 1979 in Bad Ems geborene Musikerin Jazzpreis-Trägerin des Landes Baden-Württemberg von 2014 geworden und arbeitet an ihrem fünften Album seit 2006, das 2016 erscheinen soll. Spannend: Ein Stück daraus gab es in Ladenburg vorab zu hören, fantastisch live gespielt von Lehmler am Sopransaxofon und dem ebenso virtuosen Armani an der Gitarre.

Die Nummer "Walls For Carlo" ist einem der beiden Lehmler-Söhne gewidmet. Nach Lieblingsplatten gefragt, machte Frau Lehmler, die sich vom französischen Jazz geprägt sieht, die Zuhörer unter anderem mit Franck Tortiller bekannt. Dieser soll als Gastmusiker auf jener geplanten CD zu hören sein. Als Hörbeispiel für diesen französischen Vibraphonisten dient "Kashmir", im Original von der Heavy- und Bluesrocklegende Led Zeppelin gespielt. Die aufregende Jazzversion bot eine Gelegenheit, den musikalischen Horizont zu erweitern.

MaMo_Jazz_Talk_Mit_Alexandra_Lehmler

"Viele Besucher haben mich mit leuchtenden Augen angesprochen und gesagt: Das ist wie früher, da haben wir auch mit Freunden Platten gehört, uns ausgetauscht und auf neue Künstler aufmerksam gemacht." Armani freut sich über solche Resonanz, denn er "möchte den Besuchern am Ende des Konzerts richtig Lust auf Neues gemacht haben." So waren auch die Listen mit Lehmlers CD-Tipps sofort vergriffen. Auch für Frau Lehmler ist diese Reihe, die am 20. September an Ort und Stelle mit dem Saxofonisten Olaf Schönborn fortgesetzt wird, "eine ganze tolle Sache".


Mancher mag sich an die Talk- und Konzertreihe erinnert fühlen, die der Trompeter Thomas Siffling 2014 im Schwetzinger Schloss gestartet hat. Doch unterscheiden sich die Formate, wie Armani gerne erläutert: "Bei der Reihe von Thomas, einem guten Kollegen aus der IG Jazz, geht es um Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft, die auch Jazz spielen und aus ihrem Leben berichten. Bei uns im Glashaus geht es um herausragende Jazzmusiker, deren Geschichten, Werdegang, Ziele und musikalische Einflüsse."


© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 25.06.2015