"Swingender Kurzurlaub für alle"

Ladenburger-Jazzworkshop

"Swingender Kurzurlaub für alle"


Ein einzigartiges Ereignis erwartet am Samstagvormittag, 21. Juni, jazzbegeisterte Musiker und Zuhörer aus der ganzen Region: Beim diesjährigen Ladenburger Konzert aus der Reihe "MorgenJazz" verschmilzt nämlich um 11 Uhr auf dem Marktplatz das achtköpfige Dozenten-Team eines insgesamt viertägigen Jazzworkshops in der Römerstadt zum "Ladenburger Jazzkollektiv". Die Idee dazu hatte das Ladenburg-Hirschberger Duo aus Marcus Armani und Nicolai Pfisterer.

Zu einem "swingenden Kurzurlaub in der Römerstadt" laden Gitarrist Armani und Saxofonist Pfisterer am verlängerten letzten Wochenende der Pfingstferien von Donnerstag, 19. Juni, bis Sonntag, 22. Juni, ein. Armani hatte zusammen mit seiner Frau Katrin 2013 die Premiere von MorgenJazz in Ladenburg bestritten.

Zum geplanten Seminar werden über 60 Workshop-Teilnehmer aus nah und fern erwartet. Jugendliche Einsteiger ebenso wie bühnenerfahrene Amateure und Semiprofis. Darunter befinden sich unter anderem Ladenburger Stadtkapelle- Instrumentalisten und Bläser aus der Bigband des Carl- Benz-Gymnasiums. Der älteste Teilnehmer zählt 73 Lenze. Der Jüngste ist erst 13. Dabei handelt es sich um den Ladenburger Musiker Till Jülicher.

"Während der vier Workshop-Tage coachen wir die Musiker in entspannter Urlaubsatmosphäre an ihren Instrumenten", erklärt Armani beim Pressegespräch im Rathaus. Man erfülle sich mit einem differenzierten Angebot für Einsteiger und Fortgeschrittene einen Traum. "Wir wollen Generationen zusammenführen und hoffen, uns ein junges Jazzpublikum zu erschließen." An seiner und Pfisterers Seite befinden sich weitere renommierte Jazzer und Dozenten wie Katrin Armani (Gesang) und der Mannheimer Pianist Volker Engelberth.

Finale an der Wehrmauer

Außerdem sind Heiko Hubmann (Trompete), Garrelt Sieben (Posaune), Martin Simon (Bass) und Wolfgang Disch (Schlagzeug) mit von der Partie. Beim Finale an der historischen Wehrmauer präsentieren das Gesangsensemble ein eigens von Katrin Armani geschriebenes Lied sowie die fünf Instrumentalensembles je zwei oder drei im Workshop vorbereitete Stücke.

"Ich freue mich auf ein lebendiges Wochenende", sagte Bürgermeister Rainer Ziegler. Die Stadt habe diesem "tollen Event für eine Kulturstadt wie Ladenburg" gerne zugesagt. Jazz passe mit seiner Vielfalt gut zu Ladenburg. Das habe man unter anderem auch bei der von dem Ladenburger Galeristen Phil Leicht ins Ladenburger Glashaus geholten Bundesjazzwerkstatt 2013 mit Alexandra Lehmler gespürt. Die jazzbegeisterte Glashaus-Initiative ist auch ein Kooperationspartner des Workshops.


© Mannheimer Morgen, Montag, 02.06.2014